17. Dezember 2015

Namen

portrait-317041Kevin ist kein Name, sondern eine Diagnose

Der Vorname Kevin hat sich zum Stereotypen für einen „verhaltensauffälligen“ Schüler entwickelt. In einem Fragebogen der Oldenburger Studie wurde der Vorname so kommentiert: „Kevin ist kein Name, sondern eine Diagnose!“. Die unbewusste Beeinflussung der Lehrer durch die Vornamen der Schüler, so die Studie, könne dazu führen, dass Kinder bereits in der Grundschule in Schubladen gesteckt werden. Der weitere Bildungs- und Lebensweg der Kinder würde durch die Vorurteile, die man gegen ihren Vornamen hegt, maßgeblich beeinflusst. Mehr dazu in unserem Beitrag zur Namenswahl.

Hier sind schon mal die beliebtesten Namen aus dem Jahr 2017 im Vergleich zu denen aus den 90er Jahren:

Liam und Laura, die Nummer 1 im Jahr 2017

Liam Laura
Milan Julia
Jonas Emilia
Elias Lea
Julian Lina
Levi Anna
Tim Lena
Michael Lara
Linus Sarah
Luca Elena

 

Die beliebtesten Namen in den 90ern

Jan Anna
Philip Sarah
Lukas Julia
Alexander Laura
Tim Lisa
Kevin Lena
Daniel Vanessa
Marcel Katharina
Tobias Jana
Maximilian Annika

Bei den Jungennamen hat sich nur Tim in den Top-Ten gehalten. Bei den Mädchen zumindest Anna und Lena. Beides sind auch 20 Jahre später noch Dauerbrenner.

Hier entsteht ein Ratgeber mit Tipps für den Namen Ihres Babys

Wir freuen uns über Zusendungen von Namen, die Sie besonders toll finden. Wir schreiben sie dann hier auf! Und lassen uns gerne überraschen.

adorable-20374_1920girl-403511_1920

the-little-girl-277697_1920