12. April 2017

Liam

Der Namenshit im Jahr 2017, vielleicht inspiriert durch seinen Namensvetter Liam James Payne (geboren am 29. August 1993), einem englischen Sänger und Songwriter, der so manchem Mädel das Herz gebrochen haben dürfte. Berühmt geworden als ein Mitglied der Boygroup One Direction, begann 2016 seine Solokarriere. Gut möglich aber, dass die Eltern dabei an William John „Liam“ Neeson dachten (* 7. Juni 1952 in Ballymena, Nordirland), einem britisch-US-amerikanischen Schauspieler. Berühmtheit erlangte er durch die Rolle des Oskar Schindler in Steven Spielbergs Schindlers Liste und auch in Krieg der Sterne war er mit dabei. Wenn man bei Google LIAM eingibt, werden diese beiden Namenspatronen als erstes genannt.

Liam ist die irische Kurzform von des Vornamens Uilliam und damit eine Abwandlung des Namens Wilhelm.