12. April 2017

Laura

Bei Laura haben die Eltern womöglich gleich an die passende Nachtlektüre für ihr Mädchen gedacht, an Lauras Stern oder an Laura Ludwig (* 13. Januar 1986 in Berlin-Köpenick), eine deutsche Beachvolleyballspielerin, die mit Kira Walkenhorst 2016 die olympische Goldmedaille gewann und mit ihr zur Mannschaft des Jahres gewählt wurde.

Laura ist die Kurzform von Laurentia, entspricht damit dem weniger erfolgreichen männlichen lateinischen Vornamen Laurentius, der „aus der Stadt Laurentum“ bedeutet.  Der seit dem Ausgang des Mittelalters äußerst beliebte Name ist dem dem Einfluss des italienischen Dichters Francesco Petrarca zu verdanken, der in seinem Werk eine Laura berühmt machte. Seit dem 70er Jahren in Deutschland immer populärer. 2017 stand er mit dem Namen Liam an erster Stelle der beliebtesten Kindernamen.

 
Diese Website speichert einige User-Agent-Daten. Diese Daten werden verwendet, um eine persönlichere Erfahrung zu ermöglichen und Ihren Aufenthaltsort auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu verfolgen. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Ich stimme zu. Ich lehne das ab.
617