Herbstspaziergänge machen glücklich

Wieso ein Herbstspaziergang gesund und glücklich machen kann

Spazierengehen ist gut für den Kreislauf – ob Sie nun schwanger sind oder nicht. Ein Spaziergang an der frischen Luft und stärkt das Immunsystem. Gerade im Herbst ist es gut, seinen Körper für die kalten Tage vorzubereiten. Gerade die Atemwege werden bei einem Spaziergang gestärkt und sie sind das Einfallstor für  Viren und Bakterien, die Erkältungen und die gefürchtete Grippe auslösen. Berlin ist eine grüne Stadt, nehmen Sie sich Zeit und besuchen Sie den nahen Stadtwald oder einen Park in Ihrer Nähe. Ganz nebenbei hilft das auch gegen depressive Verstimmungen und beugt dem Lichtmangel vor. Bei einem Spaziergang – Sie werden sehen – kommen Sie auf neue Gedanken.

Besuchen Sie den Wald

WaldspaziergangDer Herbst hat gerade begonnen, die Tage werden jetzt merklich kürzer, kälter und dunkler. Ein weiterer Grund, sich mit Spaziergängen an der frischen Luft etwas Gutes zu tun. Schauen Sie sich das Wunderwerk der bunten Blätter an, jetzt verfärben sich die heimischen Laubbäume auf zaubern ein Farbenspektakel im Blättermeer. Wer jetzt regelmäßig rausgeht, sammelt Abwehrkräfte gegen Erkältungsviren und beugt einem Stimmungstief vor. Wer jetzt regelmäßig vor die Tür geht, sich überwindet, der wird belohnt. Er bringt seinen Kreislauf in Schwung und stärkt das Immunsystem, der Stoffwechsel wird angekurbelt und Stress und Müdigkeit werden gelindert. Regelmäßige Spaziergänger können besser schlafen und fühlen sich besser. Außerdem reduzieren Spaziergänge das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle. Glückshormone werden freigesetzt und können so die Lust und den Heißhunger auf Süßigkeiten senken. Und dabei lernt man seine Stadt, den Park oder den Wald von einer neuen, unbekannten Seite kennen. Nehmen Sie sich etwas Zeit, eine halbe Stunde, besser noch eine Stunde wäre ideal.